Immer im Training

Vorlage Beitragsbild

Im Einsatz kann es dazu kommen, dass wir uns selbst in Gefahr bringen müssen. Sollte einer unserer Kameraden einen Unfall erleiden, dann ist es wichtig ihm schnellstmöglich helfen zu können. Das müssen wir selbstverständlich regelmäßig üben. Am 16.10 haben wir dieses Szenario in einer Übung bei Nullsicht nachgestellt.

Das Vorgehen ist genau vorgeschrieben. Nachdem wir unseren Kameraden gefunden haben, prüfen wir sein Bewusstsein und die Atemluftzufuhr. Danach wird die Atemluftflasche gewechselt und der Kamerad je nach Notwendigkeit in eine Korbtrage gelegt und aus der Einsatzstelle gerettet.

Auf dem Foto kann man den Sicherheitstrupp mit einer Korbtrage sehen, welcher auf dem Weg zum Verunfallten ist. Am Einsatzort kann es passieren, dass durch den Rauch die Sicht verschlechtert oder sogar ganz verhindert werden kann. Um das nachzustellen, trägt der Sicherheitstrupp den schwarzen Stoff vor der Maske.

Über Florian Rühling
Angefangen im Jahr 2008 bei der Jugendfeuerwehr ist er 2016 in die Freiwillige Feuerwehr Karow eingetreten. Er ist zuständig für die Verwaltung der Website.